Home Neues Termine Wir über uns Tipps Chronik Fayerläufer Links Kontakt Freiwillige Feuerwehr Trechtingshausen
Unsere Chronik - 1926 bis 1945 Im weiteren Verlauf der Geschichte entwickelten sich aus den Feuerläufern die am 27. Mai 1926 gegründete "Freiwillige Feuerwehr  Trechtingshausen". Die Wehr wurde auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Jost und der Herren Franz Junck sen. und Jakob  Dahlem ins Leben gerufen. Am Gründungstag gehörten der Feuerwehr 46 Personen an. Der Vorstand setzte sich wie folgt zusammen: Brandmeister: Franz Junck sen.  stellvertr. Brandmeister, Schriftführer und Kassierer: Jakob Dahlem  Steigerführer: Jakob Reuschel  Führer der Ordnungsabteilung: Theo Odenbreit Führer der Hydrantenabteilung: Valentin Franceux sen. Zeugwart:   Franz Odenbreit Führer der Spritzenabteilung: Michel Platz  Mit der Handdruckspritze aus dem Jahre 1810 und mit einem Schlauchkarren begann die Arbeit. Die Übungsstunden wurden ohne  Uniform nur mit einer Armbinde als Kennzeichen abgehalten. Durch von der Gemeinde bereitgestellte Mittel und durch Unterstützungen  von Freunden und Gönnern, konnten in den ersten Jahren ein neuer Gerätewagen, Ausrüstungen und Uniformen beschafft werden. Die Feuerwehr gründete im Jahre 1927 ihre eigene Musikkapelle, die sich großer Beliebtheit erfreute. Sie ist der Vorläufer des heutigen  Musikvereins.  Franz Junck sen. trat 1935 als Brandmeister aus Altersgründen zurück, sein Nachfolger wurde Valentin Franceux jun., der die Wehr bis  zu seiner Einberufung zum Militär 1939 führte. Die Wehr bestand zu dieser Zeit noch aus 39 Mann.  Der nachfolgende Brandmeister Lorenz Kloos hatte seinen Posten bis zum Jahre 1961 inne. Während des Krieges sank die Zahl der  Feuerwehrleute auf 8 Mann ab. Es mußten daher 23 Mann im Nov. 1942 notdienstverpflichtet werden, außerdem wurde die Wehr mit 2o  Jugendlichen verstärkt. Bis zum Ende des Krieges nahm der Bestand so sehr ab, daß sich am 10. Sept. 1944 21 Frauen freiwillig für den  Löschdienst zur Verfügung stellten. Die Chronik berichtet, daß diese Frauen besonders eifrig und gewissenhaft bei der Sache waren.
Gruppenfoto von 1935