Home Neues Termine Wir über uns Tipps Chronik Fayerläufer Links Kontakt Freiwillige Feuerwehr Trechtingshausen
Unsere Chronik - 2017 20.01.2017 - Jahreshauptversammlung.  21.01.2017 - 0 Uhr 13 Brennendes Gartenhaus in den Schrebergärten an der Kreuzbach. 21.01.2017 - 6 Uhr 32 Erneut Brennendes Gartenhaus in den Schrebergärten an der Kreuzbach. Ob der Brand durch übrig gebliebene  Glutnester des ersten Einsatzes verursacht wurde konnte noch nicht geklärt werde. 03.02.2017 - Alarmierung wegen “Person unter Zug”. Wie sich herausstellte zum Glück ein Fehlalarm. Eine Person war trotz  geschlossener Schranke kurz vor einem Zug über den Bahnübergang am Bahnhof Trechtingshausen gelaufen. Die Lokführerin glaubte  irrtümlich die Person überfahren zu haben und alarmierte die Rettungskräfte. Wer diesen Einsatz ausgelöst hat konnte noch nicht  ermittelt werden.  12.04.2017 - Übung m it schwerem Atemschutz in einem verrauchten Keller.  24.05.2017 - Übung mit Absturzsicherung und Flaschenzug. Geübt wurde die Rettung einer Person aus einem Kanal-Schacht am  Sportgelände und das Abseilen einer Trage aus einem Gebäude. 03.06.2017 - Wasserrettung zwischen Lorch und Bacharach. Während einem Gewitter wurde ein Kajakfahrer vom Blitzgetroffen  lebensgefährlich verletzt. Er trieb über einen längerern Zeitraum kopfunter auf dem Rhein. Der Mann konnte reanimiert und anschließend nach Mainz in die Uniklinik geflogen werrden. Leider erlag der Mann seinen schweren Verletzungen.  11.06.2017 - Teilnahme am Festumzug zum 125 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Bingen-Kempten.  18.06.2017 - Rauchmeldung in Niederheimbach. Der rauch wurde durch ein verbranntes Mittagessen verursacht, der Einsatz war sehr  schnell vorbei. 21.06.2017 - Wasserrettung Höhe Rheindiebach. Es musste ein unbemanntes Surfbrett aus dem Rhein gezogen werden.  05.07.2017 - Wasserrettung Höhe Rheindiebach. Fehlalarm wegen einem Schwimmer.  06.07.2017 - Gebäudebrand B2 in Waldalgesheim. Fehlalarm wegen einem Gartenfeuer. 11.11.2017 - Absturzgefährdete Person in der Kreuzbachklamm. Zwei Wanderer waren von der B9 aus in die Kreuzbachklamm  eingestiegen, die wegen starker Schäden an den Wegen durch die Unwetter des vergangenen Jahres noch gesperrt ist. Ausgelöst durch Höhenangst bekam ein wanderer eine Panikattacke und konnte weder vor noch zurück, woraufhin seine Begleitung die Feuerwehr  alarmierte. Leider wurden bei der Rettungsaktion im sehr steilen und unwegsamen Geländezwei Feurwehrleute verletzt. Ein  Feuerwehrmann wurde von einem Steinschlag getroffen und leicht verletzt, ein Feuerwehrmann rutsche aus und stürzte einen Abhang  hinab, wobei er sich einen Fuß brach. Der Transport des verletzen Feuerwehrmannes zurück zur B9 gestaltete sich äußerst schwierig.  An der Rettungsaktion beteiligt waren die Feuerwehr Bingen, Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe sowie die  Höhenrettungsgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Ingelheim und der Beruffeuerwehr Wiesbaden. Die beiden Wanderer konnten  unverletzt zur B9 gebracht werden. Fotos http://www.wiesbaden112.de/